Le Cercle des ufologues Index du Forum

Le Cercle des ufologues
Forum d'études du phénomène ufologique
 
ProfilProfil   Se connecter pour vérifier ses messages privésSe connecter pour vérifier ses messages privés   ConnexionConnexion   FAQFAQ   RechercherRechercher   MembresMembres   GroupesGroupes S’enregistrerS’enregistrer

UFO In German Jets Alert

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    Le Cercle des ufologues Index du Forum -> Forum in English -> General topics -> News in English
Sujet précédent :: Sujet suivant  
Auteur Message
Kalinoux
Administrateur
Administrateur

Hors ligne

Inscrit le: 01 Sep 2006
Messages: 1 361
Localisation: Nantes
J'accepte La charte: Oui j'ai lu et pris connaissance de la charte, j'e l’accepte et je m’engage à la respécter

MessagePosté le: 07/02/2009 13:39:08    Sujet du message: UFO In German Jets Alert Répondre en citant

Arrow The Sun

Citation:
UFO in German jets alert


Citation:
FIGHTER pilots were put on red alert in a UFO drama over Germany, it emerged yesterday.
Air traffic controllers tracked a mystery object speeding across the entire country.

Investigators have checked and excluded conventional aircraft, weather balloons and freak atmospheric conditions.

Axel Raab of Germany’s air traffic safety office, the DFS, said: “We have ruled out all the conventional possibilities — it is a mystery.”

There were dozens of reports of the object as it flew across southern Germany on January 19.

It vanished above an area used by US troops on training exercises.

Mr Raab said: “It confused radar operators because it kept flicking on and off the screen. Then it simply vanished.”


Kalinoux Respect
_________________
RGB - Serenity is not freedom from the storm but peace within the storm (Native American Proverb)
Revenir en haut
Publicité






MessagePosté le: 07/02/2009 13:39:08    Sujet du message: Publicité

PublicitéSupprimer les publicités ?
Revenir en haut
Kalinoux
Administrateur
Administrateur

Hors ligne

Inscrit le: 01 Sep 2006
Messages: 1 361
Localisation: Nantes
J'accepte La charte: Oui j'ai lu et pris connaissance de la charte, j'e l’accepte et je m’engage à la respécter

MessagePosté le: 07/02/2009 21:04:05    Sujet du message: UFO In German Jets Alert Répondre en citant

Arrow AustrianTimes

Citation:
UFO over Germany official - says air traffic control


Citation:
Crack Luftwaffe fighter pilots were scrambled in a UFO drama over German airspace, it emerged today (Thursday).

The mystery object was tracked moving across the entire country at high speed after being spotted by Germany's air traffic controllers on January 19.

Now an official report into the UFO sighting is being compiled by the country's air traffic safety office, the DFS.

Investigators have already checked and excluded conventional aircraft, weather balloons and freak atmospheric conditions.

"We have ruled out all the conventional possibilities - it is a mystery," said DFS spokesman Axel Raab.

German air force jets were put on red alert and there were dozens of reports of the object as it flew across southern Germany including several airports which were put on emergency standby.

It eventually vanished above Grafenwoehr, an area used by American troops on training exercises.

Raab said: "When it vanished from the radar we believed that whatever it was had crashed - but there was no crash site to be seen.

"It is a complete mystery. It confused radar operators because it kept flicking on and off the screen as if some of the time it just wasn't there. Then it simply vanished completely into thin air."


Kalinoux
_________________
RGB - Serenity is not freedom from the storm but peace within the storm (Native American Proverb)
Revenir en haut
Kalinoux
Administrateur
Administrateur

Hors ligne

Inscrit le: 01 Sep 2006
Messages: 1 361
Localisation: Nantes
J'accepte La charte: Oui j'ai lu et pris connaissance de la charte, j'e l’accepte et je m’engage à la respécter

MessagePosté le: 07/02/2009 21:21:02    Sujet du message: UFO In German Jets Alert Répondre en citant

Arrow Ufo Germany

Citation:
Ufo-Alarm am Landesflughafen


Citation:
STUTTGART/LANGEN. Für Aufregung hat am Mittwoch die Nachricht gesorgt, dass ein unbekanntes Flugobjekt über dem Landesflughafen gesichtet worden ist. Nach Auskunft der Deutschen Flugsicherung in Langen bei Frankfurt vom Mittwoch könnte es sich dabei um ein Ultraleicht-Flugzeug oder eine Drohne (unbemanntes Aufklärungsflugzeug) gehandelt haben. Es sei weder gemeldet gewesen, noch habe es in der luftrechtlich vorgeschriebenen Weise reagiert. Die Untersuchungen über den Vorfall wurden aufgenommen. Nach Auskunft des Stuttgarter Flughafens wurde der Flugbetrieb nicht tangiert.




Fluglotsen haben in Stuttgart ein rätselhaftes Flugobjekt auf ihrem Radarschirm entdeckt.
ARCHIV-FOTO: DPA



Am Montagabend gegen 20.18 Uhr, so die Informationen, hätten Fluglotsen am Stuttgarter Flughafen auf ihrem Radarschirm ein so genanntes Primärziel entdeckt, für das eine genaue Einordnung nach Höhe und Umfang nicht möglich war. Das Objekt sei in der Nähe von Herrenberg in den Stuttgarter Luftraum eingedrungen und habe nicht auf Funksprüche reagiert.

Von Polizei-Helikopter verfolgt

Auf Nachfrage habe ein Pilot einer anfliegenden Verkehrsmaschine das Objekt bestätigt. Von der Maschine in einer Höhe von rund 3 500 Fuss (1 100 Meter) habe der Pilot das unbekannte Flugobjekt, das immer nur zeitweise zu sehen war, auf eine Höhe von 6 000 bis 7 000 Fuss (rund 2 000 Meter) geschätzt.

Von der Stuttgarter Flugsicherung alamiert, nahm ein Polizei-Hubschrauber die Verfolgung des Flugobjekts auf, das sich mit einer Geschwindigkeit von etwa 100 km/h in nordöstlicher Richtung aus dem Überwachungsbereich der Stuttgarter Flugsicherung bei Dinkelsbühl entfernte, ohne bis dahin genauer identifiziert worden zu sein. Auch mehrere Streifenwagen waren im Einsatz

Am Dienstag ergaben dann weitere Nachforschungen, dass das unbekannte Flugobjekt südlich von Nürnberg vom Radarschirm der Münchner Flugüberwachung erfasst worden war, um dann nordöstlich bei Grafenwöhr, wo sich ein US-Truppenübungsplatz befindet, endgültig vom Schirm zu verschwinden.

Aus der eingeschlagenen Flugrichtung sei zu errechnen, dass das Flugobjekt etwa bei Lahr in Südbaden den deutschen Luftraum erreicht habe. Über die Hintergründe könne derzeit nur spekuliert werden, hieß es. Von einem Ufo wollte man bei der Stuttgarter Flugsicherung auf Anfrage allerdings nicht sprechen. (GEA)


Kalinoux
_________________
RGB - Serenity is not freedom from the storm but peace within the storm (Native American Proverb)


Dernière édition par Kalinoux le 07/02/2009 21:30:58; édité 1 fois
Revenir en haut
Kalinoux
Administrateur
Administrateur

Hors ligne

Inscrit le: 01 Sep 2006
Messages: 1 361
Localisation: Nantes
J'accepte La charte: Oui j'ai lu et pris connaissance de la charte, j'e l’accepte et je m’engage à la respécter

MessagePosté le: 07/02/2009 21:24:16    Sujet du message: UFO In German Jets Alert Répondre en citant

Arrow Stuttgarter-nachrichten

Citation:
Ufo wahrscheinlich in Tschechien gelandet
Jetzt internationale Fahndung - Pilot droht Entzug der Lizenz


Citation:
Stuttgart - Jetzt soll auch international nach dem Ufo vom Montagabend gefahndet werden: Die Flugsicherung am Stuttgarter Flughafen hofft auf Unterstützung in Frankreich und Tschechien, wo das unbekannte Objekt wahrscheinlich gestartet und gelandet ist.

Wer auch immer am Montag gegen 21 Uhr per Radar im Tower in Filderstadt geortet wurde: Dem Piloten droht eine empfindliche Strafe. Ohne sich, wie vorgeschrieben, bei der Flugsicherung anzumelden, gondelte er vermutlich mit einem Ultraleichtflugzeug stundenlang durch den Luftraum. Ein Funkkontakt war nicht herzustellen. Erstmals wurde das Ufo bereits nach 19 Uhr über dem Südschwarzwald geortet. Anhand seiner späteren Bahn vermutet Helmut Montag, Sprecher der Stuttgarter Flugsicherung, den Startplatz in Frankreich.



Das Ufo zog dann nordostwärts, verschwand bei Welzheim von der Bildfläche und tauchte bei Dinkelsbühl wieder auf. "Die Kollegen in München haben es mit anderen Radaranlagen später noch bei Grafenwöhr nordöstlich von Nürnberg gesichtet", sagt Montag. Es liege die Vermutung nahe, dass das Flugobjekt dann jenseits der Grenze zu Tschechien gelandet ist. Was sich der Pilot bei der Nacht- und Nebelaktion dachte, bleibt Montag ein Rätsel. "Entweder ist er nur dumm - aber das glaube ich nicht. Oder er hat alle Vorschriften bewusst ignoriert."

Nach den neueren Ermittlungen geht Montag nicht mehr davon aus, dass der Pilot sich bewusst verstecken wollte: "Er ist fast immer so hoch geflogen, dass er vom Radar erfasst wurde." Im Umkreis von 20 Kilometern um den Flughafen hätte er unter 100 bis 150 Metern bleiben müssen, um unerkannt zu bleiben. Wegen der Erdkrümmung nimmt diese Maximalhöhe zu, je weiter das Objekt von der Radaranlage entfernt ist.

Montag geht inzwischen davon aus, dass das Ufo vier oder mehr Stunden unerlaubt am Himmel herumschwirrte. "Wegen der Dauer des Flugs ist das ein ziemlich schwerer Verstoß, da wird es nicht mit einem Bußgeld ausgehen", mutmaßt er. Nach Deutscher Rechtsprechung müsste dem Piloten die Lizenz entzogen werden. Wenn sich Vorsatz nachweisen lasse, stehe womöglich sogar eine Freiheitsstrafe an. "Wir versuchen weiter etwas herauszufinden, auch länderübergreifend über alle möglichen Schienen." Die Chancen, das Ufo zu ermitteln, schätzt Montag dennoch als minimal ein.

Annette Mohl


Kalinoux
_________________
RGB - Serenity is not freedom from the storm but peace within the storm (Native American Proverb)


Dernière édition par Kalinoux le 07/02/2009 21:31:27; édité 1 fois
Revenir en haut
Kalinoux
Administrateur
Administrateur

Hors ligne

Inscrit le: 01 Sep 2006
Messages: 1 361
Localisation: Nantes
J'accepte La charte: Oui j'ai lu et pris connaissance de la charte, j'e l’accepte et je m’engage à la respécter

MessagePosté le: 07/02/2009 21:27:06    Sujet du message: UFO In German Jets Alert Répondre en citant

Arrow SWR-Nachrichten

Citation:
Unbekanntes Flugobjekt gesichtet


Citation:
Fluglotsen des Stuttgarter Flughafens haben in der Nacht zum Dienstag ein unbekanntes Flugobjekt auf den Radarschirmen entdeckt. Das Objekt sei in der Nähe von Herrenberg in den Stuttgarter Flugraum eingedrungen und habe nicht auf Funksprüche reagiert, wurde erst am Mittwoch mitgeteilt.

Als sich über dem Schwäbischen Wald die Spur verlor, stieg ein Polizeihubschrauber auf und suchte nach dem unbekannten Objekt. Auch mehrere Streifenwagen waren im Einsatz. Erst später wurde das Objekt wieder gesichtet - dieses Mal in der Nähe von Dinkelsbühl. Beim US-Truppenübungsplatz im bayerischen Grafenwöhr verlor sich die Spur dann endgültig.

Von einem UFO will man bei der Stuttgarter Flugsicherung nicht sprechen. Aufgrund der langsamen Fluggeschwindigkeit von rund 100 Stundenkilometern komme eher ein Leichtflugzeug in Frage, hieß es. Aber auch dieses hätte angemeldet sein müssen.

Die deutsche Flugsicherung in Langen bei Frankfurt teilte mit, dass das unbekannte Flugobjekt weiter nach Tschechien geflogen sei. Zudem hätten Auswertungen von Radaraufzeichnungen ergeben, dass das Objekt vor dem Stuttgarter Raum bereits die Gegend zwischen Lahr und Freiburg überflogen haben müsse.



Kalinoux
_________________
RGB - Serenity is not freedom from the storm but peace within the storm (Native American Proverb)


Dernière édition par Kalinoux le 07/02/2009 21:31:35; édité 1 fois
Revenir en haut
Kalinoux
Administrateur
Administrateur

Hors ligne

Inscrit le: 01 Sep 2006
Messages: 1 361
Localisation: Nantes
J'accepte La charte: Oui j'ai lu et pris connaissance de la charte, j'e l’accepte et je m’engage à la respécter

MessagePosté le: 07/02/2009 21:29:56    Sujet du message: UFO In German Jets Alert Répondre en citant

May be the explanation ?

Arrow Stuttgarter-nachriten

Citation:
Ufo könnte Drohne gewesen sein


Citation:
Filderstadt - Der Flugsicherung am Stuttgarter Flughafen ist das "Ufo" vom 19. Januar noch immer ein Rätsel. Es könnte sich aber um eine Drohne gehandelt haben.

Die Flugsicherung hatte ein unidentifiziertes Flugobjekt auf dem Radar entdeckt, das nicht gemeldet war, aber auch vom Piloten eines Flugzeugs entdeckt wurde. Wie später ermittelt, flog es in Richtung Welzheim, Dinkelsbühl und Grafenwöhr in Bayern. Der Sprecher der Flugsicherung in Filderstadt, Helmut Montag, leitete draus einen möglichen Startpunkt in Frankreich und wahrscheinlichen Landepunkt in Tschechien ab. Er kündigte daraufhin internationale Ermittlungen an.

Inzwischen hat sich auf unsere Berichterstattung hin Werner Kopper aus dem bayerischen Petersaurach gemeldet. "Ich kann das nicht beweisen", sagt der Rentner zurückhaltend. Viel spreche aber dafür, dass das mysteriöse Ufo eine Drohne gewesen sei. Kopper bezieht sich auf einen Artikel in der amerikanischen Armeezeitung, der übersetzt im Dezember 2008 auch in der Luftpost (Friedenspolitische Mitteilungen aus der US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein) erschien. Demnach erstellt die US-Armee eine Machbarkeitsstudie, ob am Truppenübungsplatz Grafenwöhr eine Anlage für Drohnen (unbemannte Flugkörper/UAVs) mit Start- und Landebahn und Hangar gebaut werden kann. Solche Flugkörper des Typs Shadow (Schatten) werden offenbar seit mehr als zwei Jahren in Grafenwöhr eingesetzt und sind bisher von den Straßen des Truppenübungsplatzes aus gestartet. Auch sollen solche Shadow-UAVs auch den in Grafenwöhr stationierten Soldaten zugeteilt worden sein, die von dort im Dezember 2008 in den Irak verlegt wurden.

Drohnen erinnern optisch stark an Ultraleichtflugzeuge. Und ein solches hat Helmut Montag von Anfang an als das Ufo vom Stuttgarter Flughafen erachtet. Konfrontiert mit der Idee, dass der Radar eine Drohne geortet haben könnte, zeigt er sich allerdings skeptisch: "Diese Dinger fliegen normalerweise nur in dafür abgesperrten Gebieten." Dass es anders gewesen sein könnte, will sich Montag erst gar nicht vorstellen: "Das wäre nicht nur fahrlässig, sondern kriminell." Von der Technik her käme eine Drohne in Betracht. Unwahrscheinlich sei die Vermutung dennoch, weil diese Spionagesatelliten meistens über Tarnvorrichtungen verfügten, um vom Radar nicht erfasst zu werden, oder nur sehr kleine Reflexionsflächen hätten. Das Ufo vom 19. Januar aber sei praktisch lückenlos vom Schwarzwald bis Bayern auf dem Radar zu sehen gewesen. Dass das Objekt außerdem beleuchtet gewesen sein soll, widerspreche der Vermutung auf die Drohne erst recht.

Montag will nicht locker lassen, das Rätsel doch noch zu lösen: "Wir versuchen, von der Bundeswehr Radardaten zu kriegen." Er geht davon aus, dass das deutsche Militär auch gemeinsam mit den Nato-Partnern ermittelt.

Annette Mohl


Kalinoux Respect
_________________
RGB - Serenity is not freedom from the storm but peace within the storm (Native American Proverb)
Revenir en haut
Contenu Sponsorisé






MessagePosté le: 20/10/2017 07:08:01    Sujet du message: UFO In German Jets Alert

Revenir en haut
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    Le Cercle des ufologues Index du Forum -> Forum in English -> General topics -> News in English
Toutes les heures sont au format GMT + 2 Heures
Page 1 sur 1

 
Sauter vers:  

Portail | Index | Créer un forum | Forum gratuit d’entraide | Annuaire des forums gratuits | Signaler une violation | Conditions générales d'utilisation



Powered by phpBB © 2001, 2017 phpBB Group
Traduction par : phpBB-fr.com
MylMatriX theme for phpBB version 2+
Created by SGo
Based on the original subSilver Created by subBlue design